Saucen

Sugo, Salsa oder Pesto – da schau noch einer durch…..

Sicher haben Sie sich auch schon gefragt, welche Art Sauce sich hinter welchem Namen verbirgt. Am Einfachsten ist es noch bei Pesto, was von dem italienischen Verb “pestare = zerstampfen” abstammt und was insbesondere als Pesto Genovese mit u.a zerstampften Basilikumblätter bekannt ist.

Deutlich schwieriger wird es da bei den Begriffen Sugo und Salsa, da sie beide für Saucen stehen. Und vielleicht haben Sie ja auch schon feststellen müssen, dass sehr unterschiedliche und sich widersprechende Erklärungen abgegeben werden. So ließt man unter authentisch-italienisch-kochen.de “Die Mutter aller Pasta-Saucen ist zweifelsohne die Salsa di pomodoro.” – zweifelsohne! Unter mein-italien.info liest der Interessierte jedoch, “Als „ sugo“ bezeichnet man in Italien hingegen einfache, nicht mit Mehl oder Stärke gebundene Saucen, die nur wenige Zutaten haben. Das klassische Beispiel dafür ist die Tomatensauce (sugo di pomodoro)” – klassisch! Ob nun klassisch oder zweifelsohne, deutlicher kann der Unterschied der Meinungen nicht formuliert werden. Fragt man eine Italienerin oder einen Italiener erhält man auch unterschiedliche Antworten, sei es in Mailand, Rom oder beispielsweise Neapel.

Und schließlich darf man auch nicht den Marketing Effekt der Begriffe vernachlässigen. So fällt auf, dass Saucen, die nördlich der Alpen zu finden sind, meist Sugo genannt werden. Grund hierfür ist allem Anschein nach, dass Salsa im deutschen Sprachraum zu sehr an Salz erinnert und weniger appetitlich klingt. Aber lassen wir es dabei – egal ob Sugo oder Salsa, allein entscheidend ist, dass die Sauce authentisch und unverfälscht schmeckt. Nur solche Saucen werden nach ausführlichen Geschmackstests in unserem Online-Shop angeboten!